Für Zukunft der Familien kämpfen
Familienbund hat Vorstand neu gewählt

Klar bekannt hat sich der Familienbund der Katholiken (FdK) zum politischen Engagement für die Zukunftschancen von Familien. Bei der Mitgliederversammlung am Sonntag auf der Bundesgartenschau in Heilbronn mahnte der FdK-Vorsitzende Karlheinz Heiss mehr Gerechtigkeit für Familien an. Die häusliche Pflege müsse besser organisiert werden, damit pflegebedürftige Familienmitglieder und pflegende Angehörige sowie die oft aus Osteuropa stammenden Pflegekräfte entlastet werden. Es gehe darum zu verhindern, dass Kinder und Alleinerziehende in Armut fallen. Auch müsse weit mehr für Familien mit niedrigem Einkommen getan werden, damit sie angemessenen und bezahlbaren Wohnraum bekommen, so Heiss.

Die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche benannte der Rottenburg-Stuttgarter FdK-Vorsitzende als weiteren Schwerpunkt in der Arbeit des Familienbundes. Vor über einem Jahr her habe die katholische Kirche in Deutschland eine Studie über sexuellen Missbrauch vorgestellt, nach der die Bischöfe Wahrheit und Gerechtigkeit versprochen hätten. "Das Ergebnis ist beschämend", betonte Heiss. Auch die stellvertretende Vorsitzende, Dorothea Kirchner-Leis, bezeichnete es als Kernaufgabe des Familienbundes, den Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in der Kirche aufzuklären und Konsequenzen zu fordern: „Die Auswirkungen des Missbrauchs treffen die Partner, die Eltern- und die Kindergeneration. An der Seite dieser Familien ist unser Platz.“ Im Frühjahr hatte der FdK-Bundesverband nach Vorarbeit durch die Familienbünde in Baden-Württemberg einen „Würzburger Appell gegen sexuellen Missbrauch“ verabschiedet.

Bei den Wahlen zum Vorstand des Familienbundes in der Diözese Rottenburg-Stuttgart wurden Heiss und Kirchner-Leis von der Mitgliederversammlung in ihren Ämtern bestätigt, Elisabeth Alber kommt neu in den Vorstand. Der bisherige geistliche Beirat, Diakon Uwe Renz, wurde ebenfalls für drei weitere Jahre wiedergewählt.

Eine starke Stimme für Familien

Der Familienbund der Katholiken ist ein parteipolitisch unabhängiger, konfessioneller Familienverband. Er setzt sich für die Stärkung und Förderung von Rechten und Rahmenbedingungen für Familien ein.

Mehr erfahren

Die Machtfrage - Nachdenken im September

Die Machtfrage - Nachdenken im September

Es sieht aus wie ein gewaltiges Spiel um Macht, wie sich derzeit die Deutsche Bischofskonferenz und der Vatikan benehmen. Ich frage mich, was hat es mit dem Macht-Poker und was hat es mit Macht überhaupt...  Mehr erfahren »

Endlich Urlaub – Nachdenken über die schönsten Wochen im Jahr

„Diesen Sommer erwartet dich dein Traumurlaub!“ wirbt ein Reiseveranstalter auf seiner Internetseite.

Sommer, wie wir ihn mögen, Heiß, aber nicht zu heiß, am besten mit einem kleinen Windhauch garniert, dazu der weiße Strand und das blaue...  Mehr erfahren »

Feuer und Flamme

Höre ich mich im Freundeskreis um, so heißt es oft „Der hat Burnout“, oder „Die ist ausgebrannt“. Therapie, Reha. Ob das ein Vater ist, der in der Firma am Ende angelangt ist, eine Mutter völlig überfordert mit Erziehung daheim und Job außer...  Mehr erfahren »

Kardinal wäscht zu Missbrauch Hände in Unschuld

Der Familienbund der Katholiken (FdK) in der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist entsetzt über Äußerungen des ehemaligen Bischofs der Diözese, Kardinal Walter Kasper, zur Aufarbeitung des Missbrauchsskandals in der katholischen Kirche. Die...  Mehr erfahren »

nachdenken - Mai 2019: Maria 2.0

Wer Maria 2.0 sagt, muss auch Maria 1.0 mitdenken. Natürlich ist damit die Mutter Jesu gemeint. In den Evangelien spielt sie nur eine untergeordnete Rolle, selbst bei der Kreuzigung (außer bei Johannes) tritt sie vermutlich nur...  Mehr erfahren »

„Die Kirche muss sich nicht reinigen, sondern ändern“

Berlin, den 8. April 2019 – Der Familienbund der Katholiken hat auf seiner 131. Bundesdelegiertenversammlung vom 5. bis 7. April 2019 in Würzburg einen eindringlichen Appell an die deutschen Bischöfe gerichtet. Darin fordert der Verband die...  Mehr erfahren »

Twitter Timeline

Was wäre gerecht für ? Wenn ihre jahrelange Erziehungsleistung in der - und Krankenversicherung anerk… https://t.co/uRdNFmr2AV

Nachahmenswertes Comeback: Der Wert von erlebt gerade eine Renaissance - zumindest in . Die… https://t.co/FwAkpkaBEO

"Das Bildungs- und Teilhabepaket ist und bleibt Murks und geht komplett an der Lebensrealität Heranwachsender und d… https://t.co/7ephNzix1q

  • 1 von 335