Uwe Renz, unser neuer geistlicher Beirat, stellt sich vor.

Anstifter zur Solidarität

…sollen Diakone sein. Dazu bin ich seit Juni hauptberuflich bestellt in der SE Stuttgart-West/Botnang. Mein Name ist Uwe Renz, ich bin (noch) 59 Jahre alt, Diplomtheologe, gelernter Redakteur und war zuletzt sieben Jahre lang Leiter der Pressestelle der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Zum Diakon geweiht hat mich am 11. Juni 2011 Bischof Gebhard Fürst. Mit meiner Frau wohne ich in Filderstadt, die vier erwachsenen „Kinder“ sind (meistens) zu Studium und Beruf aus dem Haus.

Zur Welt kam ich in Bad Cannstatt, wo ich aufgewachsen bin und vor Studium und anschließendem Zivildienst für MS-kranke Menschen das Abitur abgelegt habe. Nach staatlicher Anerkennung als Musiklehrer und Dirigent arbeitete ich als Redakteur bei Zeitungen und einer Nachrichtenagentur, bevor ich Pressesprecher in Rottenburg wurde.

Taufen, Trauen, Bestatten, Seelsorge in all ihrer breiten Vielfalt, das gehört zu den Aufgaben des Diakons. Ich freue mich, dass mich der Familienbund nach meiner so kurzen Zeit als Diakon im Hauptberuf gefragt hat, ob ich sein Geistlicher Beirat sein wolle. Gern. Warum? Weil ich als Familienvater weiß, wie vielfältig das Leben mit Ehepartner*in und Kindern sein kann. Mit allen leichten und schweren Folgen.

Für mich bedeutet das, diese familiäre Vielfalt im Reichtum des christlichen Glaubens zu leben. Das allerdings kann bedeuten, immer wieder neu in die frohe Botschaft Christi hineinzuspüren und zu prüfen: Wie lautet diese befreiende Botschaft - und wo wird sie in unserer Kirche überlagert von Erstarrung, überkommenen Normen und eisern eingeforderten Lehrsätzen, schmerzhaft oft zu Lasten von Familienmenschen. Dieses Abklopfen in jeweils neuen Situationen bleibt spannend.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen und für Sie Diakon und Geistlicher Beirat sein zu dürfen.

Uwe Renz

 

Eine starke Stimme für Familien

Der Familienbund der Katholiken ist ein parteipolitisch unabhängiger, konfessioneller Familienverband. Er setzt sich für die Stärkung und Förderung von Rechten und Rahmenbedingungen für Familien ein.

Mehr erfahren

Bild: Beate Gröne

Familienbund und Familienerholungswerk starten einjährige Fotoaktion

Familien sagen und zeigen, was sie freut und ärgert

Stuttgart – 14. Mai 2018 – Zum internationalen Tag der Familie am 15. Mai 2018 starten der Familienbund in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und das Familienerholungswerk in der Diözese...  Mehr erfahren »

Tag der Diakonin 2017 - KDFB/ Gaby Klöckner

Der Familienbund der Katholiken unterstützt Forderungen nach der Einführung des Frauendiakonates

Stuttgart - 08. Mai 2018 - „Frauen vom Diakonat auszuschließen ist Sünde“ – so zitiert das Schwäbische Tagblatt den Sprecher des Priesterrats der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Dekan Paul Magino. Ein gewaltiger Satz, wenn man bedenkt, mit wieviel...  Mehr erfahren »

Familienbund Rottenburg-Stuttgart begrüßt Entscheidung zur Überprüfung der sozialen Pflegeversicherung

Rottenburg – 1. Februar 2018 - Das Sozialgericht Freiburg ist in einem Urteil zu der Auffassung gekommen, dass die Finanzierung der sozialen Pflegeversicherung Familien in verfassungswidriger Weise benachteiligt. Daher hat es diese Frage dem...  Mehr erfahren »

Familien so unterstützen, dass jede Familie – unabhängig von ihrer jeweiligen Ausprägung – bestmöglich gelingen kann

Freiburg /Rottenburg 03. Juli 2017 – Der Bundestag beschließt, Menschen jubeln, andere schütteln den Kopf – selten wurde über eine Abstimmung im Deutschen Bundestag so intensiv diskutiert. Die „Ehe für alle“ hat es in sich. Gejubelt haben die...  Mehr erfahren »

Kindergeld: Geschenk oder Diebesgut? Neuer Erklärfilm schafft Klarheit

Berlin / Freiburg / Rottenburg – 21. Juni 2017 - Das Gerücht hält sich hartnäckig in der Öffentlichkeit: 200 Milliarden Euro werden angeblich jährlich vom Staat für die Familienförderung ausgegeben. „Dabei gibt...  Mehr erfahren »

Familienbund unterstützt Erzbischof Marx in seinen Überlegungen, Laien als Gemeindeleiter einzusetzen

Freiburg / Rottenburg – 27. März 2017 - Neue Wege hat der Erzbischof von München-Freising angekündigt. "Kirche müsse vor Ort sichtbar bleiben, auch bei sinkender Priesterzahl." wird er in der Süddeutschen Zeitung zitiert. Das Rezept...  Mehr erfahren »

Twitter Timeline

Ein herzliches Willkommen dem neuen Familienbund-Mitglied, Ministerpräsident Tobias Hans! https://t.co/NCkvoLi7se

Begegnung am Rande des CDU-Bundesparteitages - mit Frau Kramp-Karrenbauer, Dagmar Heib, Gisela Rink und Michael Kor… https://t.co/UIqjvLqOND

Ein schöner Artikel in der Ulmer Südwestpresse... https://t.co/qeQ2NgVDHB

  • 1 von 244